Mittwoch, 1. April 2020
Negativer lauf
Seit Tagen denke ich wieder bei allem was ich tue macht es überhaupt sinn ? Ich denke mor alles was ich tue erschaffe wird nach dem tod eh nicht mehr benötigt und weggeschmissen. Ich frage mich was nach dem tod passiert. Bekommen wir mit was unsere Familie und Freunde und unseren gesammelten dingen tun ? Und ist dann einfach gar nichts....

... comment

 
Tja, das sind große Fragen. Die sich jeder Mensch mal stellt oder stellen sollte.
Aber eine Sache ist doch klar: Auch wenn nach dem Tod nichts von unseren Werken und Taten zurückbleiben sollte – während unseres Lebens zählen sie trotzdem eine Menge. Für uns selbst und für andere Leute. Deshalb ist es auch überhaupt nicht egal oder sinnlos, was wir machen.
Lese gerade ein Buch von Steven Hawking, dem genialen Astrophysiker, der im Rollstuhl saß und diese Computerstimme hatte. Für ihn gibt es keinen Gott, weil es keinen Grund für einen Gott gibt. Das Universum ist demnach beim Urknall aus dem Nichts entstanden, und "vorher" gab es auch nicht, weil es vorher keine Zeit gab. Ab da folgte alles physikalischen Gesetzen, also kein Schöpfer. Am Ende werden wir wieder zu Energie, also vermutlich Strahlung. Das sagt Hawking jedenfalls. Ich bekomme trotzdem Knoten im Gehirn, wenn ich mir diese Dinge vorzustellen versuche: Weltall, Unendlichkeit, Ewigkeit...

... link  


... comment