Montag, 23. März 2020
Im Dunkeln
Tagsüber allein ist kein problem. Tagsüber in den Park warum nicht. Was ist der Unterschied in der nacht ? Warum sind die ängste in der nacht da. Bei jedem Geräusch fließt der Schweiß und das herz fällt aus dem Körper vor Klopfen. Allein sein ist unmöglich warum ist das so ?? Ein urinstinkt ?? Eine gute Frage...

... comment

 
Ja, die Nächte sind das Schlimmste. Wenn die Gedanken schlaflos Achterbahn fahren. Aber tröste dich: Nach aller Erfahrung kommt es nie so schlimmt, wie unsere nächtlichen Phantasien es uns weismachen wollen. Am besten, man sucht sich ein Einschlaf-Gedankenspiel, das möglichst geistlos ist: alle Orte mit A, B, C ... aufsagen, die einem einfallen, oder so ein Schwachsinn. So ähnlich wie Schäfchenzählen, nur für Erwachsene. Das hilft erstaunlich gut gegen Nachtangst.

... link  

 
Vielen dank für die nur kenne ich nicht viele Städte. Aber ich weiß was du meinst. Aber warum gerade in der Dunkelheit. Wer steuert das oder hat es "erfunden" im übertragenen Sinne ?

... link  

 
Gute Frage! Dunkelheit macht uns Menschen eben Angst. Das ist ein Überlebensreflex seit 1000 Generationen, schätze ich. Wir wollen ja sehen können, ob uns jemand angreift, ein wildes Tier, whatever. Wenn wir es nicht sehen können, malt uns unsere Phantasie solche Gefahren aus. Und wenn wir nicht die völlige Kontrolle über unser Leben haben, wie eben in der Dunkelheit, stellen wir uns außerdem böse Geister oder Monster vor, weil wie zu viele solche Geschichten erzählt bekommen haben. Den Leuten im Mittelalter hat die Kirche Stories vom Teufel und von der Höllle erzählt, damit sie immer in Angst vor Strafe lebten und die Kirchenfürsten dafür in Saus und Braus leben konnten. Im Dunkeln war das natürlich noch viel realistischer.

... link  

 
Das stimmt und dieses unter die decke in sicherheit woran man als kind geglaubt hat geht leider auch nicht mehr...

... link  


... comment